Nach oben

Landesverbände: Entscheidungen der Schiedsgerichte

Spielberechtigung bei der Fusion von zwei Vereinen

Bei einer Fusion von Vereinen behält der neue Verein alle von den bisherigen Vereinen erworbenen Spielberechtigungen. Bei der Auflösung einer Fusion müssen alle Mannschaften unten neu anfangen, es sei denn, ein Verein behält Namen und Berechtigungen.

Urteil BSA NRW vom 15.06.1985

Spielzeitanrechnung bei einem unvorhersehbaren Spiellokalwechsel

Die Zeit, die für einen Wechsel des Spiellokals vergeht, ist dem gastgebenden Verein auch dann anzulasten, wenn ihn an dem notwendigen Lokalwechsel kein Verschulden trifft.

Urteil BSA NRW vom 14.03.1987

Wie lange vor Beginn eines Mannschaftskampfes muss das Spiellokal zugänglich sein?

Der Gastgeber soll dafür sorgen, dass das Spiellokal mindestens 30 Minuten vor Turnierbeginn geöffnet ist.

Urteil BSA NRW vom 10.02.1979

Austragung von Wettkämpfen in Privaträumen

Wettkämpfe können nur mit Zustimmung aller Beteiligten (Spieler) in Privatwohnungen ausgetragen werden.

Urteil BSA NRW vom 08.06.1974

Aufgaben des Ausrichters eines Mannschaftskampfes bei Störungen durch Dritte

Zu den Aufgaben des Ausrichters eines Wettkampfes gehört es, zur Gewährleistung eines ordnungsgemäßen Kampfablaufs gegen Dritte vorzugehen und nötigenfalls vom Hausrecht Gebrauch zu machen.

Urteil BSA NRW vom 14.07.1973

Teilnahme an einem Lehrgang kein Grund für die Verlegung eines Mannschaftskampfes

Der BSA sieht die Teilnahme an einem Lehrgang nicht als Verlgegungsgrund im Sinn von BTO 12.2.3 an.

Urteil BSA NRW vom 13.07.1991

Unterste Mannschaft eines Vereins, die mehrere Mannschaften in der untersten Spielklasse gemeldet hat

Spielen mehrere Mannschaften eines Vereins in der gleichen Klasse und gehört zu diesen auch die unterste Mannschaft, gelten alle Mannschaften, die der Verein in dieser Klasse unterhält, als unterste Mannschaft.

Urteil BSA NRW vom 24.11.1995

Mehrfacheinsatz eines Ersatzspielers in verschiedenen Ligen

Ein Spieler, der je einmal als Ersatz in einer Mannschaft im NRW-Bereich und in der Bundesliga/2. Bundesliga eingesetzt war, darf anschließend nur noch in seiner Stamm-Mannschaft spielen. Wird er ein zweites Mal im DSB-Bereich eingesetzt, darf er im NRW-Bereich nicht mehr eingesetzt werden.

Urteil BSA NRW vom 28.06.1983

Zurückziehen einer Mannschaft nach der Meldung

Spieler einer nach der namentlichen Meldung zurückgezogenen Mannschaft sind so zu behandeln, als nähmen sie noch am Turnier teil (z. B. bei Ersatzgestellung).

Urteil BSA NRW vom 24.11.1995

Ersatzspielerregelung in den Bundesligen

Jede einzelne Nominierung eines Ersatzspielers in der Bundesliga zählt als wirksam im Sinn von 10.4.2 BTO. Wird ein Spieler an einem Wochenende zweimal nominiert, zählt das als zweimalige Ersatzgestellung.

Urteil BSA NRW vom 16.02.2002

x